Eine Verteidigung, bei der man dem Angreifer absichtlich eine Lücke offen lässt. Im Idealfall sieht der Verteidiger das Timing des Angreifers so genau voraus, dass er die Lücke in dem Moment, wo der Angreifer seinen Schuss beginnt (oder sogar kurz davor) wieder schliesst. Eine "Köder" Verteidigung kann sowohl ,"moving" (bewegt) als auch ",set" (stillstehend) sein. Wenn der Köder allzu offensichtlich als solcher zu erkennen ist, nennt man dies "fishing". Siehe