Willkommen auf der größten deutschen Tischfussball Community! Hier erhältst Du jede Menge Infos und News zum Kickern. Bei Fragen rund um den Tischfussball wird Dir im Forum kompetent geholfen.


Die letzten Beiträge im Tischfussball-Forum


Die nächsten Kickerturniere


Tischfussballmagazin

Interview mit einem Orgateam für den World Cup 2019 in Murcia


Vom 02.07.2019 bis 07.07.2019 fand der World Cup im spanischen Murcia statt. Für die Organisation waren u.a. zuständig Nicole, Ulf Gabriel und Giuseppe Messina.

Hallo Ihr Drei, Ihr seid ein Teil des Teams, dass bei allen WS-Turnieren des ITSF und auch in Murcia beim World Cup für den Transport und den Aufbau des Großteils der erforderlichen Technik zuständig ist. Vielen Dank, dass Ihr uns einen Einblick in Eure Arbeit geben möchtet. Wann habt Ihr mit der Planung für die Logistik des World Cups begonnen? 

Die Planung für den World Cup ging bei uns schon im letzten Jahr los. Anfang November bekamen wir die Mitteilung, dass wir unser Material nach Murcia bringen sollen. Ab diesem Moment mussten zuerst einmal Mitfahrer gefunden werden, da es sich hier um einen Zeitraum von mehr als 2 Wochen handelte. Die ganz heiße Planungsphase mit regelmäßiger Abstimmung mit dem ITSF begann dann Ende Februar 2019.

Wann seid Ihr nach Spanien aufgebrochen und wie hattet Ihr Euch organisiert?

Wir starteten am Sonntag vor den World Series mit der Fahrt nach Murcia, da hier ein Weg von 1.800 km vor uns lag und wir mit dem Aufbau schon Mittwochs morgens beginnen sollten. Ulf und Nicole sind mit dem Transporter gefahren, Giuseppe mit Eddy zusammen im LKW. Durch die Geschwindigkeitsbeschränkungen für die Fahrzeuge und die Lenkzeiten des LKW dauerte die Fahrt dann auch wie gedacht fast 2 Tage.

Was gehört alles zu dem Material, das Ihr mitgenommen habt?

Zu dem Material gehörte die komplette Final Area mit Hebern, technische Ausstattung wie Fernsehern, Internet und Kabel. Billboard-Ständer, Billboards, Absperrbänder, Netzwerkkabel, Verlängerungskabel, Kabeltrommeln, Kabelkanäle, Werkzeug, Mehrfachstecker, Kabelbinder, Tablets, Rückwände für die Final Area, Juponage, Stoff zur Verkleidung, Rasberry Pi´s, Netzwerk Switch, Leiter und noch vieles mehr. Zusätzlich wurden im LKW noch die bei dem World Cup benötigten 34 Leonhart Tische transportiert.

Ist das Lager für alle diese Dinge bei Euch im Saarland?

Ja, zur Zeit wird dieses Material und das zusätzliche DTFB Material bei uns im Saarland gelagert.

Wie können wir uns den Aufbau vorstellen. Wie viele Personen sind daran beteiligt und wie lange dauert so etwas? Und was sind die Herausforderungen?

Es hängt natürlich von der Größe und Ausstattung der Area ab. Wenn es nur der mittlere Teil ist mit 2 Fernsehern, dauert es nicht so lange. Bei vollem Aufbau von insgesamt 20m Länge und Ausstattung mit Stream und 8 Fernsehern sind wir mit 4 Personen etwa 10 Stunden beschäftigt. Die größte Herausforderung ist in der Regel die Situation, die wir vor Ort vorfinden - die Beschaffenheit des Bodens, die Wünsche und kurzfristigen Änderungen vor Ort. Wir sind ein eingespieltes Team, bei dem jeder ganz genau weiß, was zu tun ist. Beim Aufbau ist für uns die größte Hürde das Hochheben des inneren Rings auf 2m, da wir hier noch nicht die Heber nutzen können und das Gewicht doch schon recht groß ist.

Was ist Euer Job während des World Cups und wie funktioniert die Zusammenarbeit mit den anderen Helfern? Wie viele Helfer sind insgesamt im Einsatz? Gibt es Sprachprobleme?

Während des World Cups waren Giuseppe und Nicole in der Organisation und Betreuung der drei zusätzlichen Hallen eingeplant. Hier ging es hauptsächlich um die Betreuung der Spieler vor Ort, Beantwortung aller Fragen und auch die Kontrolle des Spielablaufs (werden die Ergebnisse eingetragen, werden die Spiele pünktlich begonnen, …). Ulf wurde im Tischteam des World Cups eingesetzt, dieses kümmerte sich darum, dass immer die Tische an der richtigen Stelle standen und um alle anfallenden Reparaturen vor Ort. Außerhalb dieser Zeit kümmerten wir uns um andere gerade anfallende Arbeiten, wie z.B. Scoring in den Areas.

Zusätzlich hatten wir vor Turnierbeginn 110 der insgesamt 230 eingesetzten Tische aufgebaut.

Wir können nur die Größe des Helferteams des ITSF einschätzen, hier waren wir insgesamt etwa 30 Personen. Bei den Helfern vom spanischen Veranstalter haben wir keinen detaillierten Überblick. Im Team des ITSF funktionierte die Kommunikation sehr gut, es wurde ein Mischmasch aus Deutsch, Englisch und Französisch gesprochen, und vor allem viel gelacht.

Der nächste World Cup findet im Jahr 2021 in Nantes statt. Was bedeutet das für Euch?

Der nächste World Cup in Nantes bedeutet für uns ein neues Ziel. Wieder dort dabei zu sein, ist natürlich das größte.  Da die französischen Kollegen über deutlich mehr Erfahrung verfügen und wir mit Ihnen schon mehrfach zusammengearbeitet haben, sollte Nantes für uns einfacher werden im Vergleich zu Murcia 2019.
Wir freuen uns auf Nantes 2021.

Video der Woche