Wie bei allen Drop-Techniken ist auch hier eine Täuschung der eigentliche Schlüssel zur Technik. Die Idee liegt darin mit einer der Aussenfiguren einen kurzen Vor- oder Rückhandschuss auf den kurzen Winkel vorzutäuschen, den dabei liegengelassenen Ball mit einer blitzschnellen Gegenbewegung via Mittelfigur zu klemmen und mit dieser sofort auf den langen Winkel zu feuern (daher Drop Long).

Schusstechnik

Die eigentliche Schusstechnik mit der Mittelfigur auf den langen winkel richtet sich nach der Vorgetäschten. Bei einer angetäuschten kurzen Vorhand der Aussenfigur wird vorzugsweise der Abroller, bei einer angetäuschten kurzen Rückhand die Handgelenkstechnik zu wählen sein.

Vorbereitung

Die Startposition sollte soweit aussen wie möglich, neben einem der Pfosten liegen. Wichtig ist das die Mittelfigur den Ball noch erreichen können muss. Im Grunde handelt es sich um eine Vorhandübergabe mit direkten Schuss. Je nach gewünschter Technik sollte der Ball dann mit der dortigen Aussenfigur auf der Vor- oder Rückhand geklemmt werden.

Ausführung

Die Aussenfigur macht mit dem Ball eine leichte Ausholbewegung (wie bei der angetäschten Technik üblich), belässt ihn jedoch auf seiner Positon. Dabei wird die Figur vom Ball abgehoben und die Mittelfigur so schnell wie möglich zum Ball bewegt um diesen entsprechend auf dern Vor-/Rückhand zu klemmen. Dabei wird der Ball nicht exakt mittig, sondern so geklemmt, alsob man bereits in der Ausholbewegung des eigentlichen Schusses wäre. Dadurch spart man etwas Zeit. Was folgt ist ein normaler Vorhandschuss auf den langen Winkel.

Täuschmöglichkeiten

Eine der beliebtesten Täuschungen ist der Tip-Tap. Dabei klemmt man den Ball möglichst schnell abwechselnd mit der Aussen- und der Mittelfigur ohne diesen allerdings zu bewegen. Der Schuss erfolgt dann ansatzlos aus einem sollchen Klemmen mit der Mittelfigur. Dabei ist es natürlich möglich ebenso ansatzlos einen kurzen Vor-/Rückhandschuss mit der Aussenfigur auf den Winkel zu setzen.

Variationen

Da es sich bei dem eigentlichen Torschuss um eine normale Vor-/Rückhand handelt ergeben sich alle für diese Techniken möglichen Variationen. Eine besondere ist eine Kombination aus Drop-Long und Drop-Fake. Dabei wird der Ball mit der Mittelfigur nicht eingeschossen sondern schnell bis kurz hinter den Pfosten bewegt und dort gestoppt. Von dort aus wird ansatzlos ein Drop-Fake ausgeführt, d.h. der Ball wird von der Mittelfigur liegengelassen und dann gerade mit der Aussenfigur in den kurzen Winkel eingeschossen.

Schwierigkeiten

Es ergeben sich zwei kleinere Schwierigkeiten bei dieser Technik. 1. Der Ball darf sich bei der Täuschung nicht von der Stelle bewegen um ihn mit der Mittelfigur sicher klemmen zu können und 2. das schnelle Klemmen des Balles aus der Bewegung der Mittelfigur in einer leichten Ausholpositon von der aus der Schuss direkt ausgeführt werden kann.Training

Ein gutes Training ist das schnelle, wechselnde Klemmen des Balles mit Aussen- und Mittelfigur ohne den Ball dabei zu Bewegen (Tip-Tap). Dabei sollte man einüben den Ball mit der Mittelfigur in einer leichten Ausholposition (also nicht genau mittig auf dem Druckpunkt) zu klemmen.

 

<<< Drop Fake |  Fast Drop >>>