Der Drop Fake basiert auf einer einfachen aber sehr effektiven Täuschung. Ziel ist es den Gegner durch das Vortäuschen eines Schusses mit der Mittelfigur zu einer reflexartigen Bewegung zu verleiten welche eine direkt vor dem Ball liegende Lücke öffnet so dass der tatsächlich einfach liegengelassene Ball (daher die Bezeichnung Drop) mit der Aussenfigur einfach gerade eingeschossen werden kann.

Schusstechnik

Die Täuschung diktiert hier vorallem die Schusstechnik. Täuscht man einen Vorhandschuss an so ist in der Regel der Abroller, bei einem angetäuschten Schub-/Zugschuss der Handgelenksschuss die erste Wahl.

Vorbereitung

Je nach gewünschter Täuschung wird er Ball entweder neben die Figur oder als Vorhand geklemmt in Positon gebracht. Dabei sollte dieser möglichst nahe an einen der Pfosten gebracht werden (optimal so das er soeben noch gerade von dort aus hinein gespielt werden kann). Wo genau hängt von der allübergabezone ab (siehe dazu Vorhandübergabe).

Ausführung

Die angetäuschte Technik wird ausgefürt ohne den Ball von seinem Platz zu bewegen. Dabei wird die dem Pfosten nahe Aussenfigur automatisch zum Ball hin bewegt. Wichtig ist das mit dieser aus der Bewegung der Stange heraus (also ohne noch einmal zu verlangsamen oder zu stoppen) der Ball gerade, direkt am Pfosten vorbei in das Tor eingeschossen wird. Wie jede auf einer Täuschung basierende Technik kann sie nur funktionieren wenn der abwehrende Gegner auch wirklich darauf reagiert. Daher muss die vorgetäuschte Technik eine Gefahr darstellen.

Täuschmöglichkeiten

Eine Möglichkeit liegt in einer Kompletttäschung, soll heissen das die Technik ausgeführt wird ohne denn Ball letztendlich einzuschiessen und danach direkt wieder in die Ausgangssituation zurückgekehrt wird.

Variationen

Als Variation ist es möglich den Ball mit der Aussenfigur nicht gerade sondern diagonal auf das Tor zu schiessen. Diese Variante bietet sich insbesonders dann an, wenn der Gegner seine Deckung splittet. D.h. der Torwart bleibt im Winkel um einen direkten Schuss zu decken, und die Abwehrfigur wird mit gezogen/-schoben um einem langen Schuss zu erreichen. Mit einem diagonalen Schuss kann man so durch die weit offene Schere schiessen.

Schwierigkeiten

Die einzige wirkliche Schwierigkeit an dieser Technik kann darin liegen den Ball nicht versehendlich bei der Täuschung ein wenig mit zu bewegen was gerade bei kleinen Ballübergabezonen das spätere Einschiessen unmöglich machen kann.

Training

Zum Training solle man aus der gleichen Position heraus immer abwechselnd den Drop Fake und dann die dabei angetäuschte Technik zum Torschuss ausführen. Damit stellt man sicher das gerade die Täuschung echt wirkt und man jederzeit in der Lage ist die entsprechende Schusstechnik an Stelle des Drop Fake auszuführen.

 

<<< Diagonal Außen  |  Drop Long >>>