Ähnlich dem Eishockey oder Hallenfussball sind auch beim Soccer die Banden nichtnur Abgrenzungen des Spielfeldes sonder können sehr effektiv zur Offensive genutzt werden. Generell kann von jeder Position des Tisches ein exakter Bandenschuss ausgeführt werden, hier soll allerdings im Speziellen auf solche von der 3er-Reihe eingegangen werden.

Schusstechnik

Je grösser der Abstand des Balles von der anzuspielenden Bande, desto spitzer wird der Winkel in dem man diesen mit dem Figurenfuss treffen muss. Bei flachen Winkeln wird der Ball in der Regel mit der Fusskannte getroffen, bei spitzen Winkeln primär mit der Seitenfläche. Dabei ist in der Regel eine kurze, schnelle Ausholbewegung von nöten die sich am besten mit der Handgelenkstechnik umsetzen lässt.

Vorbereitung

Je grösser die Entfernung zur anzuspielenden Bande, je spitzer wird der Anspielwinkel. Das bedeutet das der Ball fast ausschliesslich mit der Seitenfläche der Figur in einer Schub- /Zugbewegung angespielt werden muss. Damit das möglich wird muss der Ball möglichst weit unterhalb der Stange liegen. Im Umkehrschluss ist ein Ball der nah an der zu bespielenden Bande liegt vor allem mit der Vorderfläche des Fusses anzuspielen (bzw. mit einer Kannte). Dabei sollte der Ball eher weiter von der Stange entfernt sein. Daraus kann man sich eine Faustregel ableiten: Je grösser die Entfernung zur Bande, je kleiner die Entfernung zur Stange. Gute Positionen zum Einschuss von der 3er-Reihe liegen etwa 1 1/2 Balldurchmesser von der der Bande für sehr kurze, auf höhe des Elfmeterpunktes für mittellange sowie auf Pfostenhöhe für lange Bandenschüsse (letzterer über die weiter entfernte Bande).

Ausführung

Wie genau der Ball anzuspielen ist, hängt unmittelbar von dessen Material und der Beschaffenheit der Banden ab. Auch hier gilt wie zuvor beschrieben : Je kürzer der Abstand zur Bande desto mehr muss der
Ball mit der Vorderseite der Figur (bzw. der Kannte) getroffen werden. Bei harten Bällen und flachen Anspielwinkel bietet es sich zudem an die Figurenkante von oben herab (ohne seitliche Bewegung der Stange) auf die Ballseite zu schlagen.

Täuschmöglichkeiten

Das Kreisen mit der Figur um einen gut plazierten Ball sowie angedeutete Schussbewegungen
sind erfahrungsgemäss gute Möglichkeiten um den Gegner zu täuschen.

Variationen

Ein Bandenschuss kann mit jeder Figur der Reihe über beide Banden jederzeit gespielt werden. Zudem bietet es sich an den Ball nichtnur aus einer ruhenden Position sondern auch aus der Bewegung (bspw. als PassVolley) über die Bande auf das Tor zu spielen. Gerade bei Posiionen mitten im Spielfeld, bei denen beide Banden gleich weit entfernt liegen ist es für den Gegner schwer zu erkennen wo der Ball lang kommen wird.

Schwierigkeiten

Es ist eine frage von Milimetern und wenigen Grad ob der Ball die Bande im Richtigen Winkel treffen wird oder nicht. Gerade bei Bandenschüssen die aus der Bewegung gespielt werden ist viel Übung notwendig bist eine hohe Trefferquote erreicht werden kann.

Training

Am besten sucht man sich eine relativ zentrale Position, von der aus man trainiert sowohl über die eine wie die andere Bande den Ball auf das Tor zu schiessen. Zu Begin sollte der Ball dabei immer ruhen um ein gutes Timing zu finden. Später trainiert man den Ball genau auf diesen Punkt quer zu spielen um ihn dann wie gewohnt über eine der Banden einzuschiessen.

 

<<< Pass Volley  |  Heber >>>