Es fällt auf, dass in letzter Zeit mehr und mehr Tischfussball Turniere stattfinden die nach dem Schweizer System gespielt werden. Was genau hat es mit dieser Turnierform eigentlich auf sich und welches System steckt dahinter?

Das Schweizer System ist eine Variante für den Turniersport die ursprünglich für Schach entwickelt worden ist. Diese Turniervariante ist immer dann anwendbar, wenn zwei Spieler oder zwei Mannschaften gegeneinander spielen und es nach einem Match entweder einen Sieger, einen Verlierer oder ein Unentschieden gibt. Mit Hilfe von Software-Programmen lassen sich Tischfussball-Turniere nach dem Schweizer System bequem austragen; einige Programme gibt es HIER im Überblick.

Diese Turniervariante ist vorallem dann sinnvoll, wenn es viele Mannschaften bzw. Spieler gibt und es aufgrund der großen Anzahl aus Zeitgründen nicht möglich ist, dass jeder gegen jeden spielt. Außerdem hat das Schweizer System einen besonderen Vorteil: Je häufiger Spiele stattfinden, desto gleichwertiger werden die Gegner im weiteren Verlauf. Dabei wird ausgeschlossen, dass Teams zum wiederholten Male aufeinander treffen. Es gibt also für jeden Sieg und auch für jedes Unentschieden Punkte; wenn zwei Teams die gleiche Punktzahl haben und bisher noch nicht aufeinander getroffen sind, steigt die Wahrscheinlich dass diese Teams in der nächsten Spielrunde aufeinander treffen. Das Turniersystem Dänisches System ähnelt dem Schweizer System, jedoch mit der Ausnahme, dass Spielpaarungen wiederholt stattfinden können. Welche Sportarten nach dem Dänischen System gespielt werden, kann man auf wettanbietervergleichen.com sehen. Doch bleiben wir erstmal bei dem Schweizer System.

In der ersten Spielrunde beim Schweizer System wird frei gelost. In den nächsten Spielrunden treffen die Mannschaften aufeinander, die in der Punkte-Rangliste hintereinander liegen. Nun kann das Turnier weiter gespielt werden, bis am Schluss nur eine Mannschaft ohne Niederlage ist. Beim Tischfussball hingegen finden meist nur einige Runden statt, danach wird mit einem anderen System weitergespielt. Sehr oft finden dann KO-Spiele statt: Wer verliert, ist draußen.

Je nach gewünschten Spielpaarungen und Anzahl der Spieler lassen sich mittels dem Kickertool-Programm Turniere bequem austragen. Weitere Infos zu dieser Software findet Ihr auf http://forum.tischfussball-online.com/topic8945.html. Jedoch ist dieses Programm (aktuell) für Hobbyturniere geeignet.